Magic Trackpad oder Magic Mouse?

Zu unseren beiden iMac Videos bekommen wir immer noch sehr viel Zuspruch und sehr viele Fragen, was darauf schließen lässt, dass unsere Zuschauer und Leser dieses Thema sehr interessiert.

[bquote_right]Beim Kauf eines neuen iMacs hat man die Wahl zwischen Magic Mouse oder Magic Trackpad[/bquote_right]Wir möchten deshalb auch eine Frage aufgreifen, die uns ein Zuschauer geschickt hat, nämlich ob das Magic Trackpad von Apple wirklich ein Ersatz für die Magic Mouse ist.
Da jeder Käufer eines neuen iMac vor genau diese Frage gestellt wird, wollen wir hier gerne mal darauf eingehen. Gunnar hat seit mehreren Monaten das Trackpad an seinem iMac angeschlossen, da er aber die Bedienung von Touchpads vom Notebook her gewohnt ist, wollte ich, der noch nie ein Laptop besessen hat und ganz selten mit einem arbeiten musste, mir selbst ein Bild davon machen. Ich habe mir also sein Trackpad für eine Woche ausgeliehen und versucht die Mouse links, bzw. rechts liegen zu lassen.

Der erste Kontakt

Form und Material entsprechen genau der Apple Tastatur und so passt sich das Trackpad sehr gut seinem Arbeitsumfeld an. Die Verarbeitung ist, wie man es von Apple gewohnt ist, perfekt.

Seine Energie bezieht es aus zwei AA Batterien, der Stromverbrauch ist sehr gering.

Die Kontaktaufnahme zum Mac geschieht via Bluetooth und die erste Kopplung geht wie auch bei Tastatur und Mouse fast von alleine: Einschalten, kurz warten, fertig.

Viele Gesten

Mit OS X Lion sind einige neue Gesten hinzugekommen, die allesamt mit dem Trackpad ausgeführt werden können. In den Systemeinstellungen (Apfel > Systemeinstellungen > Trackpad) kann man diese einzeln aus- bzw. abwählen. Außerdem wird einem in kleinen Filmchen jede Geste noch einmal genau erklärt.

Das erste Mal „mouselos“ unterwegs

Bei den Ersten Schritten mit dem Trackpad fehlt die Mouse natürlich schon sehr, man muss sich auf die einzelnen Gesten (einige davon erklären wir auch im Video) konzentrieren, und wird sie ab und zu auch mal miteinander verwechseln, aber nach kurzer Zeit hat man sich daran gewöhnt und versucht nicht mehr automatisch zur Mouse zu greifen.

Die normalen alltäglichen Dinge, wie Surfen, Textverarbeitung, Mailsschreiben gingen mir locker von der Hand, wenngleich ich das Gefühl hatte, dass ich manche Sachen mit der Mouse schneller gemacht hätte, aber auch das würde sich nach längerem Gebrauch sicherlich relativieren.

Im Bildbearbeitungsprogramm sieht die Arbeit schon etwas anders aus. Feine Arbeiten wie Kontouren nachzeichnen habe ich dann doch lieber mit der Mouse gemacht, die ist da irgendwie genauer, bzw. man bewegt den Mouse-Zeiger ruhiger.

Probleme gabs ansonsten bei der Arbeit kaum, außer vielleicht dass ich mit dem kleinen Finger manchmal beim Tippen auf der Tastatur, auf das Trackpad, welches direkt an der Tastatur lag, gekommen. Dadurch bin ich beim Schreiben dann ein- zwei Mal in der Zeile verrutscht.

Fazit

Da ich nicht viel mit Laptops zu tun habe war der Anfang für mich ungewohnt, die Einarbeitung ging aber schnell. Für mich, und deshalb steht hier auch „mein“ Fazit, ist das Trackpad kein Ersatz, denn ich arbeite lieber mit der Mouse. Ich fühle mich damit einfach schneller und sicherer.

Jemand der ständig mit dem MacBook oder einem anderen Laptop unterwegs ist, der wird das wahrscheinlich genau umgekehrt sehen.

Gunnar benutzt es übrigens nicht ausschließlich, sondern greift gelegentlich auch noch zur Magic Mouse.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann das Trackpad hier bei Amazon kaufen.

2 Replies to “Magic Trackpad oder Magic Mouse?”

  1. Ich hab‘ jahrelang die Mighty- und dann Magicmouse verwendet und beim Kauf des neuen iMacs Mitte 2011 dann das Magic Trackpad dazugekommen. Es ist mir das sympathischste Eingabemedium da ich am Glasschreibtisch ohne (hässliches) Mauspad ohnehin keine Apple Maus verwenden könnte… am Mediacenter ist die Magic Mouse im Einsatz.

    Für Fotobearbeitung benutze ich lieber das Grafiktablet von Wacom.

  2. Ich finde das track pad VIEL zukommplieziert ich arbeiteschon ein jahr lang mit dme i pad aber das ist mir zu kommpliziert diese ganzen gsten zu merken :P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.