Fenster putzen leicht gemacht mit dem Kärcher WV 75 plus

Nach dem Winter steht bei vielen wieder eine mühevolle Arbeit an: Fenster putzen. Seit einiger Zeit haben wir uns diese Arbeit ein wenig erleichtert, denn wir verwenden zum Abziehen des Wassers von der Scheibe keinen herkömmlichen Fenster-Rackel mehr, sondern den Fenstersauger WV 75 plus von Kärger.

kaercher_fenstersauger_1

Zuerst hatten wir gedacht das kleine Teil ist nur eines von vielen Gadgets, die irgendwann ungenutzt in der Ecke stehen, aber auf der IFA im letzten Jahr konnten wir den Sauger in Aktion sehen und Gunnar wollte ihn unbedingt selber ausprobieren.

Also haben wir ihn gekauft und er ist seit dem tatsächlich immer beim Fensterputzen im Einsatz.

Wie gut er funktioniert, seht Ihr in unserem kleinen Video

Sprühen, wischen, saugen

Das ist eigentlich das Prinzip, nach dem man mit dem WV 75 arbeiten soll. Jeder der aber nicht gerade jeden Monat seine Fenster putzt, weiß aber wie dreckig diese durch die Luftverschmutzung oder hochgespritztem Dreck oftmals sind. Da kommt die Sprühflasche mit dem kleinen Wischaufsatz schnell an ihre Grenzen und wie ihr im Video gesehen habt benutzen wir zur Reinigung dafür auch Schwamm und reichlich Wasser. Allenfalls Innen, und nur bei nur leicht verschmutzen Fenstern macht der Sprühwischer Sinn, ohne das man das Microfaserpad ständig ausspülen muss.

kaercher_fenstersauger_2

Geliefert wird der akkubetriebene WV 75 plus im Set zusammen mit einem 28 cm und einem 17 cm breitem Wischeraufsatz, einer Sprühflasche mit Mikrofaserwischer, 20 ml Glasreiniger Konzentrat und einem Ladegerät.

Die Qualität und die Verarbeitung des Geräts sind sehr gut. Beim WV 75 hat Kärcher auf das typische Gelb, wie bei den kleinen Brüdern WV 50 und WV 60 verzichtet und ihm ein elegantes Grau/Weiß spendiert.

Fazit

Trotzdem lohnt sich die Anschaffung des ca. 90 Euro teuren Sets schon, denn man bekommt die Fenster damit schneller streifenfrei trocken als ohne elektrische Hilfe.

Die Akkuladung hält 40 bis 60 qm, was ca. 20 normale Fenster entspricht. Da wir jedoch sehr viele große Glasflächen haben, müssen wir meistens zwischendurch mal aufladen. Aber wer macht beim Fensterputzen nicht gern mal eine Pause.

Links

Den Kärcher WV 75 Plus bei Amazon kaufen

2 Replies to “Fenster putzen leicht gemacht mit dem Kärcher WV 75 plus”

  1. Ich hab das kleinere Modell letztes Wochenende auch getestet und war über die guten Ergebnisse absolut verblüfft! Ist damit auch gleich auf meiner Amazon Wishlist gelandet :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.