Paydroid Sticky und das iPhone Dock bleibt wo es ist

Jeder der ein iPhone 4 und das original iPhone 4 Dock von Apple hat kennt das Problem: In der einen Hand hält man die Pizza, mit der anderen will man eben mal das iPhone aus seinem Dock nehmen, um schnell noch zu twittern, wie lecker die Pizza ist.

Spätestens jetzt flucht man und wünscht sich drei Hände zu haben, denn das iPhone und sein Dock lassen sich mit nur der einen Hand nicht so ohne weiteres voneinander trennen. Ein klares Manko des Docks, dass doch ansonsten perfekt ist. Klein, handlich, funktionell, aber leider viel zu leicht.

Genau dieses Problem hatte man bei Paydroid wohl auch und hat eine Lösung dafür gesucht. Anschrauben oder festkleben wäre eine ziemlich blöde Idee, denn man möchte das Dock vielleicht ja mal wo anders hinstellen. Dann aber vielleicht festsaugen oder -haften. Und schon war Sticky geboren.

Sticky wird gegen das Original-Gummi des iPhone Docks ausgetauscht

Dank Sticky haftet das iPhone Dock an jeder glatten Oberfläche

Sticky ist ein Pad aus Silikon, welches man gegen das Original-Gummi an der Unterseite des Docks austauscht. So getuned haftet das iPhone 4 Dock zukünftig an fast jeder glatten Oberfläche und das iPhone lässt sich mit nur einer Hand aus dem Dock nehmen. Trotzdem kann man es leicht wieder lösen und woanders hinstellen. Dabei hinterlässt es keine Spuren auf dem Möbeln, denn wie gesagt, es klebt nicht, es saugt sich lediglich fest.

Fazit

Unser Test hat ergeben, dass Sticky sehr gut auf ganz glatten Oberflächen wie z.B. Glas oder hochglanz-lackierten Flächen funktioniert. Auf rauhen Oberflächen oder Naturholz funktioniert es nur bedingt oder gar nicht. Aber wer einen glatten Schreibtisch hat, für den ist Sticky eine echte Erleichterung.

Sticky ist erhältlich in schwarz oder weiß. Kaufen könnt ihr es für 9,95 Euro versandkostenfrei direkt bei Paydroid.


Werbung:



2 Gedanken zu „Paydroid Sticky und das iPhone Dock bleibt wo es ist

  1. “ In der einen Hand hält man die Pizza, mit der anderen will man eben mal das iPhone aus seinem Dock nehmen, um schnell noch zu twittern, wie lecker die Pizza ist.“

    Davon abgesehen, dass ich noch keinen Northerndelight-tweet über Pizza gelesen habe, ist der Konsum von Pizza nicht kontraproduktiv zu den Besuchen im Fitnessstudio?

    *SCNR* ;)
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.