CamRanger, die kabellose Fernsteuerung für deine DSLR Kamera

Der CamRanger ist das Gadget, worauf ich gewartet habe seit ich mit meiner Canon EOS 60D auch filme, aber auch für das Fotografieren hat mir der CamRanger schon wirklich nützliche Dienste geleistet.

Was ist der CamRanger?

Mit dem CamRanger kann man die meisten modernen Canon oder Nikon DSLR Kameras über iOS und Android Tablets und Smartphones, aber auch über einen Windows PC/Laptop oder Mac fernsteuern. Über die App hat der CamRanger kabellosen Zugriff auf viele Funktionen der Kamera und natürlich auf das Kamera-Livebild.

IMG_1414

Der Funktionsumfang ist je nach Kamera-Model unterschiedlich, auf die wichtigsten Funktionen hat man aber immer Zugriff. Diese Liste zeigt, welche Kamera mit welchen Funktionen unterstützt wird.

Wie funktioniert der CamRanger?

Das ist relativ einfach erklärt: Der CamRanger wird per USB mit der Kamera verbunden. Für die Verbindung zum Tablet, Smartphone oder Computer baut der CamRanger eine WLAN-Verbindung auf. Eine Internetverbindung ist dazu nicht notwendig. Einfach den CamRanger einschalten, kurz warten bis das WLAN-Netz zur Verfügung steht und dann auf dem Device unter WLAN den CamRanger auswählen.

IMG_1420

IMG_1427

CamRanger beim Fotografieren

Das schöne am CamRanger ist, wenn man es mit dem Tablet oder dem Rechner fernsteuert, das große Livebild bei dem man wesentlich mehr erkennen kann, als auf dem Monitor der Kamera. Durch den Zugriff auf Kamera-Funktionen, wie z.B. den Weißabgleich, die ISO Einstellungen etc. hat man auf dem großen Screen schon einen viel besseren Eindruck von dem zukünftigen Foto. Außerdem kann man die gerade gemacht Fotos direkt auf das verbundene Device herunterladen und z.B. dem Model zeigen. Durch den direkten Zugriff auf die Speicherkarte der Kamera, kann man hier auch schon Fotos die man nicht mehr benötigt wieder löschen.
Ein weiteres Anwendungsbeispiel, sind z.B. Makroaufnahmen von Insekten oder Tieraufnahmen, bei denen man sich nicht direkt bei der Kamera aufhalten kann.

CamRanger beim Filmen

Ich hatte in der Einleitung ja bereits erwähnt, dass ich besonders seit ich mit der DSLR Kamera auch unsere Reviews filme, auf so etwas wie den CamRanger gewartet habe. Wer schon mal versucht hat sich mit einer DSLR Kamera selbst scharfzustellen, weiss was für ein Krampf das sein kann, denn man kann ja nicht gleichzeitig vor und hinter der Kamera stehen. Wenn ich im Arbeitszimmer gefilmt habe, war die Kamera immer mit einem Kabel an den Mac angeschlossen und über eine App von Canon konnte ich dann die Kamera richtig einstellen. Ich war dadurch aber immer sehr eingeschränkt, weil ich zum Filmen ja nicht den iMac überall mit hinnehmen konnte. Outdoor-Aufnahmen wurden deshalb auch immer zu zweit gemacht. Mit den CamRanger habe ich da natürlich viel mehr Möglichkeiten und kann mich mit der Kamera viel freier bewegen.

Die CamRanger App

Die CamRanger App 

Video-Review

Einen kleinen Einblick, was man mit dem CamRanger alles machen kann, könnt Ihr in unserem Review auf YouTube sehen.


Auf YouTube anschauen

Fazit

Durch den CamRanger haben Fotografen und auch Videofilmer viel mehr Möglichkeiten beim kreativen Gestalten ihrer Aufnahmen. Ich auf jedenfalls bin sehr begeistert. Er ist zwar nicht gerade billig, sein Geld aber wegen der vielen Möglichkeiten aber durchaus wert.

Links

Den CamRanger bei enjoyyourcamera oder bei Amazon kaufen
Die Website von CamRanger
Kamera-Kompatiblitätsliste
Links zu den CamRanger Apps

6 Gedanken zu „CamRanger, die kabellose Fernsteuerung für deine DSLR Kamera

  1. Bin schon lange auf der Suche nach so einer Lösung, hab‘ allerdings in diesem Fall keine kompatible DSLR. Gibt’s alternative Hardware, vielleicht von anderen Herstellern, die Ähnliches leistet?

  2. Der CamRanger ist genial.

    Noch genialer ist es sich den TL-MR3040 von TP Link zu besorgen.
    ist 100% der selbe Router vom original Hersteller und kostet nur 40€
    Und dann mit Kostenlosen Apps die gleichwertig ist oder sogar mehr kann.

    Dann hat man den gleichen Spass für nur 40€

    1. Hallo Karl,

      danke für deinen Tipp. Hast du mit dem TL-MR3040 schon Erfahrungen sammeln können?
      Und welche Apps sind das die du angesprochen hast. Wäre sicherlich sinnvoll für unsere Leser das zu erfahren.

  3. Camranger!
    Wer hat Erfahrungen mit dem Camranger als „Mehrkammerasystem“ gemacht?
    Hatte jetzt schon verschiedene Veranstaltungen mit drei Rangern gedreht und die Beobachtung
    gemnacht, das sich die Geräte zum Teil gegenseitig „hineinfunken“. Ansonsten, gerade auch mit dem neuen PT-Hub und dem Schrittmotor als Systemergänzung, eine ziemlich schlagkräftige Geschichte.
    Muss jetzt bei Hochzeiten nicht mehr vorne herum turnen. Über den Schwenkkopf kommt man an alle relevanten Personen, die von vorne interessant bzw. wichtig sind. Auch bei Konzerten. Der lautlose Kopf „sucht“ sich die verschiedenen Perspektiven und macht quasi die Zwischenbilder.
    Sehr cool!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.