Calibre Ultra’Go mini Power Station

Calibre nennt seine 3.500 mAh Power Bank „Ultra’Go mini Power Station“ und ich nenne sie erst einmal Handschmeichler, denn nach dem Auspacken hat man ein sauber verarbeitetes Stück Aluminium in der Hand, bei dem einen Außenstehenden sicher nicht sofort klar wird was er da in der Hand hält. Also genau das, was wir an unseren Gadgets so mögen.

Mit seinen 135g ist der Akku nicht sonderlich schwer kann aber auch schon mal als Briefbeschwerer herhalten. Seinen eigentlichen Zweck erfüllt die Ultra’Go mini Power Station aber unterwegs, wenn an unseren diversen USB Devices mal wieder der Strom zu Neige geht und keine rettende Steckdose oder ein Computer in der Nähe ist. Ein iPhone 5s zum Beispiel kann man damit theoretisch über 2x wieder komplett aufladen, ideal also für Power User, oder wenn man mal wieder etwas länger unterwegs ist.

calibre-1

Vom Design her ist das Akkupack von Calibre wirklich ein Hinkucker, was ihn 2013 auch schon den „Reddot Design Award“ und den „Good Design Award“ eingebracht hat. Erhältlich ist es in den Farben grau, silber, rot und schwarz. Aber auch technisch hat er einige Besonderheiten zu bieten.

Zum Leben erweckt wird die Power Station indem man die kleine Klappe öffnet, hinter der sich die Anschlüsse verbergen. Dann fängt nicht nur die weiße LED auf der Oberseite an zu pulsieren, sondern der Akku fängt auch an in kurzen Impulsen zu vibrieren. Vier mal bedeutet 100% geladen, drei mal 75% und so weiter. Vibriert es nicht, dann ist ist das Akkupack leer.

calibre-2

calibre-3

Hinter der Klappe verbergen sich ein Micro USB Anschluss (Input) und ein USB Anschluss (Output). Zum Lieferumfang gehört ein Transportbeutel, um das schöne Äußere nicht zu beschädigen und ein USB auf Micro USB Ladekabel. Wer ausschließlich Geräte mit Lightning Anschluss (Apple) oder Micro USB Anschluss (z.B. Samsung) mit der Ultra’Go mini Power Station aufladen will, den empfehlen wir das O!tool Combo Cable von Ozaki, welches wir hier getestet haben.

Da der Akku ja durch Vibration seinen Ladezustand verkündet hat die LED nur noch die Aufgabe uns zu sagen wann er aufgeladen wird (die LED blinkt) und wenn er gerade ein Gerät mit Strom versorgt (die LED pulsiert). Ist die Power Station voll geladen, leuchtet die LED dauerhaft.
Input und Output sind jeweils 5V 1A.

Video

Wer den Ultra’Go mini einmal in Aktion sehen möchte, kann sich unser Video dazu anschauen.


Auf YouTube anschauen

Links

Die Calibre Ultra’Go mini Power Station bei Amazon kaufen
Die Ultra’Go mini Power Station bei Calibre
Das O!tool Combo Cable bei Amazon kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.