Klein aber saugstark, der Dyson DC43H Akkusauger

Staubsaugen gehört sicherlich nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen der Menschen, zu meinen auch nicht, aber Staub und Dreck fällt nun Mal an und kommt auch immer wieder, und da sollte man sich diese lästige Aufgabe doch so angenehm wie möglich gestalten. Dazu gehört auch, dass man für den kleinen Schmutz zwischendurch, nicht immer den großen Staubsauger hervorholen muss, sondern das Ganze schnell und einfach erledigen kann.

Der Dyson DC43H Animalpro

Der Dyson DC43H Animalpro

Wir schwören schon seit Jahren auf die kleinen, aber starken Akkustaubsauger von Dyson und hatten euch hier auch schon vor einiger Zeit den Dyson DC34 Car & Boat vorgestellt.

Wir haben nun den Nachfolger getestet, den Dyson DC43H Animalpro. Genau wie der Car & Boat nicht nur für die Reinigung von Auto und Boot geeignet ist, muss man für den Animalpro nicht unbedingt Besitzer eines haarigen Haustieres sein. Diese Bezeichnungen deuten auf die Ausstattungsvarianten und ihre Spezialdisziplin hin.

Die Ausstattungsvarianten

Der Dyson DC43H ohne jeglichen Zusatz im Namen kommt mit einer Kombidüse für Flächen und Polster und einer schmalen Fugendüse daher, bei der Variante Animal Pro ist zusätzlich noch eine rotierenden Elektrobürste dabei und beim Car & Boat obendrein noch ein biegsamer Schlauch, damit man auch in jede Ecke gut hinein kommt.

Was ist neu beim Dyson DC43H?

Die Ausstattungsvarianten haben sich also nicht geändert, dafür aber die Leistung. Mit seinem starken 22,2 Volt LitiumIonen Akku kann der DC43H ganze 20 Minuten auf geringster Stufe (28 Watt) arbeiten. Das ist eine ganze Menge, denn die 28 Watt reichen im Normalfall immer aus. Für festsitzenderen Schmutz kann man den Turbo hinzuschalten der dann 65 Watt zur Verfügung stellt. In dieser Stufe hält der Sauger rund 8 Minuten durch. Sein Vorgänger brachte es jeweils auf 15 bzw. 6 Minuten mit Turbo.

Der DC43H ist leistungsstärker als sein Vorgänger DC34

Der DC43H ist leistungsstärker als sein Vorgänger DC34

Die Akkuleistung reicht also um gut zwei/drei Wochen den Brötchenkrümel am Frühstückstisch wegzusagen, oder dem Wagen eine gründliche Komplettreinigung zu gönnen.

Ansonsten arbeitet der Dyson DC43H natürlich wie jeder Dyson Staubsauger beutellos und ohne saugkraftverlust. Er liegt gut in der Hand und kann sehr einfach entleert werden. Zur Reinigung des Saugers kann dieser fast komplett auseinander genommen werden. Der Filter muss nicht erneuert werden, sondern kann unter fließendem Wasser ausgespült werden. Es entstehen also keine Folgekosten.

Video-Review

In unserem Video zeugen wir wie der DC43H funktioniert und stellen auch das Zubehör vor.


Auf YouTube anschauen

Unser Fazit

So ein kleiner Akkusauger gehört eigentlich in jeden Haushalt. Die Auswahl im Handel ist demnach auch groß. Wir schwören aber auf die Modelle von Dyson, da wir hier wirklich erstklassige Qualität und ein sehr robustes und damit langlebiges Gerät bekommen. Auch von der Leistung her schlägt der Dyson DC43H sein Konkurrenz um Längen. Dyson verspricht eine doppelt so hohe Saugkraft im Vergleich zu anderen Akkusaugern.

Links

Den Dyson DC43H bei Amazon
Der Dyson DC43H bei dyson.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.