Sonos – die smarte Art Musik zu hören

Sonos Play:1 und 3

Für alle die Sonos noch nicht kennen: Sonos ist kein neuer Musikstreaming Dienst, sondern ein hochwertiges Lautsprechersystem, des es einem sehr einfach macht überall im Haus Musik zu hören. In diesem Beitrag möchten wir unsere Erfahrungen aus einem Jahre Sonos mit euch teilen und euch auch ein nützliches Zubehör für Sonos Lautsprecher vorstellen.

Sonos Play:1 und Play:3

Sonos Play:1 und Play:3

Vor circa einem Jahr sind wir auf dem Geschmack gekommen und haben uns unseren ersten Sonos Lautsprecher, einen Play:3 geholt. Wir konnten uns bereits vorher schon von dem extrem guten Klang überzeugen, waren uns aber nicht sicher ob die einfache Einrichtung, wie in der Werbung beschworen auch funktionierte, schließlich verfügt der Lautsprecher selbst über nur drei kleine Knöpfe (ein/aus, laut/leise).

Sonos Play:1

Sonos Play:1

So funktioniert das Sonos System

Bisher hatten wir nur Erfahrung mit Bluetooth Lautsprechern bei denen man mit einem Device immer nur einen Lautsprecher gleichzeitig ansteuern kann. Sonos ist aber anders, denn sie werden direkt ins WLAN (oder wahlweise LAN) eingebunden und verbinden sich so direkt mit der Musikquelle, die auf einem Device (Smartphone, Tablet, Desktop Rechner, etc.) oder im Netz sein kann, beispielsweise mit Soundcloud, oder diversen Internet Radiosendern. Über die App werden die Musikquellen ausgewählt und die Lautsprecher ausgewählt, die die Musikquelle abspielen soll. Es ist dabei auch möglich das jeder Lautsprecher im Haushalt etwas anderes spielt. Gesteuert kann die Musikauswahl von einem Device oder mehreren. Sie müssen dazu lediglich im Sonos Netzwerk (deinem WLAN/LAN) angemeldet sein. Wählt man eine Musikquelle aus dem Internet oder einem Device, welches nicht ganz ausgeschaltet wird, wird diese Musikquelle auch ausgewählt wenn der Lautsprecher aus dem Ruhezustand über eine seiner Tasten wieder eingeschaltet wird. So muss nichtmal das Device in der Nähe des Lautsprechers sein, wenn man ihn direkt einschaltet.

Das ganze funktioniert so einfach und perfekt, das Musikhören für uns eine ganz neue Dimension bekommen hat und wir mittlerweile neben dem Play:3 auch noch zwei Play:1 dazubekommen haben. Die eine hat unser altes Internet-Radio im Bad abgelöst, die andere steht auf einem Vogels Ständer, der speziell für die Sonos Lautsprecher entwickelt wurde. Dazu aber unten mehr. Die Play:1 sind im Gegensatz zum Play:3 oder dem noch größeren Play:5 Mono-Lautsprecher. Das macht eigentlich nichts, denn der Klang eines einzelnen Play:1 ist schon extrem genial. Manchmal möchte man aber echtes Stereo und so kann man jeweils zwei Lautsprecher über die App zu einem Stereo-Paar zusammenkoppeln. Wie schon erwähnt, echtes Stereo, denn die beiden spielen in dem Modus nicht nur zwei mal Mono, wie beim normalen Verbinden, sondern wirklich 2-Kanal Ton. Zusammen mit der Sonos Soundbar und dem Sonos Sub baut man sich so eine beeindruckende 5.1 Surround Heimkino Anlage zusammen.

Die Einrichtung

Die Einrichtung des Sonos Netzwerkes ist, so wie angekündigt, sehr einfach gewesen. Die App, welche für alle gängigen Devices und Betriebssysteme zur Verfügung steht, führt einen sicher durch die wenigen notwendigen Schritte.
An Musikquellen stehen einem nicht nur die gängigen Streamingdienste und Internet-Radiostationen, sondern auch die eigene Musikbibliothek zur Verfügung.

Zubehör

Da Sonos trotz seines hohen Preises so beliebt ist, gibt es auch diverses Zubehör. So zum Beispiel für die Play:1 spezielle Cover, mit denen man die nur in schwarz oder weiß (und manchmal in Sondereditionen) erhältlichen Lautsprecher etwas aufpeppen kann. Ist natürlich nicht jedermanns Sache, uns gefallen sie ohne Cover besser.

Praktischer und auch sinnvoller sind aber die weiter oben schon erwähnten Lautsprecher Ständer von Vogel’s, die es nicht nur für die Play:1, sondern auch für die Play:3 gibt. Auch sie sind wahlweise in schwarz oder weiß zu haben. Der Vorteil ist, dass die Lautsprecher dann in Ohrhöhe kommen wenn man sitzt, was das Klangerlebnis noch mal verbessert. Wir haben so die Sonos diesen Sommer perfekt im Garten einsetzen können, ohne dass sie auf dem Boden stehen mussten.
Die Lautsprecher werden über ein verdeckt im Ständer laufendes Verlängerungskabel angeschlossen und mit einer Schraube fest mit dem Ständer verbunden. Der große Metallfuss sorgt für einen sicheren Stand.

Wer seine Lautsprecher lieber an der Wand befestigen möchte wird bei Vogels ebenfalls fündig, perfekt für eine Heimkino Anlage.

Sonos Play:1 mit Vogel's Standfuß

Sonos Play:1 mit Vogel’s Standfuß

Vogel's Standfuß mit integriertem Verlängerungskabel

Vogel’s Standfuß mit integriertem Verlängerungskabel

Sonos Play:1

Sonos Play:1

Zwei Sonos Play:1 als Stereo-Paar

Zwei Sonos Play:1 als Stereo-Paar

Unser Fazit

Ich hatte nur kurz den guten Klang erwähnt. Die für ihre geringe Größe relativ schweren Lautsprecher liefern selbst in der Mono-Ausführung einen beeindruckenden Klang ab. Die Verarbeitung ist dem Preis angemessen und perfekt. Die Flexibilität des Systems ist einfach unschlagbar und so werden sicherlich demnächst noch weitere Sonos Lautsprecher bei uns einzug halten.

Links

Sonos Website
Sonos bei Amazon
Vogel’s Standfuss für Play:1 und Play:3 bei Amazon

4 Replies to “Sonos – die smarte Art Musik zu hören”

  1. Ich habs sie mir gekauft und bin absolut zufrieden damit. Vor allem bei einem lustigen Abend mit Freunden sorgen die Lautsprecher mit entsprechender Musik für Feierlaune. Kann ich nur empfehlen.

  2. Klingt super! Ein Bekannter hat mir auch schon von den Sonos Boxen vorgeschwärmt. Die würden mich auf alle Fälle auch interessieren aber bisher hat mich der Preis doch abgeschrenckt. Na ja, nun steht ja Weihnachten vor der Tür, mal sehen was sich da drehen lässt :-)

  3. Also mit der Sonos Play:1 bin ich sehr zufrieden. Habe sie mir bereits vor einiger Zeit gekauft – damals musste man noch zwangsläufig die Sonos Bridge ins Netzwerk hängen, was die Reichweite leider etwas eingeschränkt hat. Mittlerweile läuft das System über das heimische WLAN, also inklusive aller zusätzlichen Access Points, was zu einer guten Reichweite führt. Klangtechnisch bin ich wirklich schwer begeistert. Ich hätte nicht gedacht, welch voluminöser Klang aus der kleinen Play:1 kommt.

  4. Ich nutze das Sonos System auch schon längere Zeit mit einem Sonos CONNECT:AMP und bin damit auch sehr zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.