Suzuki Jimny Mike Sanders Unterboden und Hohlraum Versiegelung

Lesezeit: ca. 6 Minuten

Die meisten Menschen denken, wenn sie sich ein neues Auto kaufen, ist es von Werk aus Innen und Außen perfekt gegen Korrosion geschützt. Mitnichten, wenn überhaupt wird nur eine sehr dünne Schicht, eine Art Lack am Unterboden und in den Hohlräumen aufgetragen. Schon ein Steinschlag, der am Unterboden und in den Radkästen naturgemäß häufiger vorkommt als auf seiner Außenhaut, reicht und der Schutz ist dahin.

Viele namhafte Autohersteller verzichten sogar ganz auf eine Hohlraumversiegelung ihrer Fahrzeuge, da diese vom Erstbesitzer oft nur wenige Jahre gefahren werden und dann verkauft werden. Der Gebraucht-Käufer hat dann oft das Nachsehen. Der Jimny hat von Haus aus eine leichte Versiegelung, die aber wie oben beschrieben schnell Schaden nehmen kann. Und da wir mit Timba tatsächlich auch mal ins Gelände fahren werden oder z.B. an den Strand wo er vielleicht mal mit salzigem Wasser in Berührung kommen kann, haben wir ihn direkt einen Tag nach der Abholung an der Mosel bei Ralf Bauer, einem Profi auf diesem Gebiet, sehr aufwendig mit dem Korrosionsschutz Fett von Mike Sanders versiegeln lassen.

Warum Fett und kein Wachs?

Fett hat einen großen Vorteil gegenüber Wachs: es härtet nicht aus. Auch nach mehreren Jahren ist zumindest das Mike Sanders Fett noch geschmeidig und kann, wenn es satt aufgetragen wird, kleine Lücken, die in der Versiegelung z.B. durch einen Steinschlag entstehen, selbstständig wieder verschließen. Bei höheren Außentemperaturen fließt das Fett sogar an Stellen, an denen man bei der Versiegelung nicht hingekommen ist. Wachs dagegen wird mit den Jahren fester und kann dann auch brüchig werden. So entstehen Risse, die nicht ausgebessert werden können. Soll eine Wachsversiegelung später mal entfernt werden, um z.B. ein Fett aufzutragen, ist dieses eine sehr aufwendige und kostspielige Angelegenheit. Und drüberfetten geht logischerweise nicht. Bei Fett ist das anders.

Es gibt auch ein paar kleine Nachteile von Fett, aber die sind zu vernachlässigen. So kann es sein, dass überschüssiges Fett, da es ja sehr üppig aufgetragen wird, bei heißen Temperaturen aus einigen Öffnungen austritt und herunterkleckert. Dem Lack macht es nichts aus, sollte aber trotzdem schnell entfernt werden. Auf unlackierten Kunststoffteilen kann es aber Spuren hinterlassen, wenn es es nicht zeitnah entfernt wird. Entfernen kann man es sehr einfach mit einem weichen Microfasertuch und heißem Wasser. Reinigungsmittel ist nicht nötig.

Vorsorglich haben wir für den Fall der Fälle immer ein Microfasertuch und eine paar Papiertücher mit an Board.

In Butzes Garage

Als wir bei Ralf “Butze” Bauer ankamen war es schon Nachmittag. Als er uns noch erklärte, was mit unserem Jimny alles gemacht wird, hat ein Mitarbeiter von ihm Timba bereits auf die Bühne gefahren und in Windeseile Reifen, Stoßstangen, Kühlergrill und sämtliche Innenverkleidungen abgebaut. Alles was kein Fett oder Fettnebel abbekommen soll, wurde fachmännisch abgeklebt, die Bremsscheiben zum Beispiel oder Teile der Abgasanlage. Jeder Handgriff saß, denn Ralf und sein Team haben schon etliche Suzuki Jimny “gesandert”. Natürlich werden hier nicht nur Jimnys versiegelt, sondern auch Oldtimer und auch richtig teure Karossen, oder einfach solche an dem der Besitzer einfach etwas länger Freude haben möchte, als das es die Autoindustrie vorgesehen hat.

Als Ralf uns alles erklärt hatte und wir raus zur Hebebühne gingen, machte Timba eine richtig traurigen Eindruck, so nackt wie er da hing. Aber wir wussten ja, er war hier in guten Händen und morgen Nachmittag um 16:30 Uhr können wir ihn um einige Kilo Fett schwerer, wieder abholen.

Versiegelung ist Vertrauenssache

Wir machten uns noch einen schönen Tag an der Mosel, besuchten das sehr pittoreske Dorf Beilstein direkt gegenüber von Poltersdorf auf der anderen Moselseite und waren dann pünktlich zur Abholung in Ralfs Werkstatt. Er war gerade dabei den Wagen zu abzutrocknen, denn er hatte ihn nach der Fett-Prozedur natürlich komplett gewaschen, damit er von Außen nicht mehr fettig ist. Ein leichter Fettnebel legt sich natürlich bei der Arbeit immer auf Lack und Scheiben ab.

Was er aber noch gemacht hat und was glaube ich nicht selbstverständlich ist: er hat die ganze Arbeit akribisch in 151 Fotos dokumentiert. Die Fotos zeigte und erklärte er uns nicht nur, sondern wir bekamen sie auch mit. Ein paar davon zeigen wir hier. Nun waren wir vollends überzeugt, das wir unserem Jimny was Gutes getan haben.

Eine Versiegelung ist nicht für die Ewigkeit

Klingt im ersten Moment komisch, ist aber so. Natürlich hält die Versiegelung, so wie sie bei uns gemacht wurde viele Jahre, sie sollte aber, besonders wenn man sein Fahrzeug sehr beansprucht. Immer mal überprüft werden. Kleine Lücken in der Versiegelung, z.B. wenn durch den Anbau von Teilen mal etwas von dem Fett abgewischt wurde, oder an den Aufnahmepunkten des Wagenhebers oder der Hebebühne. Das kann man aber relativ einfach selber machen. Das Mike Sanders Korrossionsschutz Fett* kann man z.B. bei Amazon kaufen und dann kleine Stellen selber mit einem Pinsel ausbessern. Dass Fett muss dazu auf über 90 Grad erhitzt (aber bitte nicht gekocht) werden. Nach einigen Jahren sollte man die Versiegelung aber vom Profi einmal prüfen und ggf. erneuern lassen. Wir werden dazu sicherlich wieder zu Ralf Bauer fahren.

Damit du lange was von der Versiegelung hast, solltest du es vermeiden versiegelte Stellen mit dem Hochdruckreiniger zu bearbeiten und in der Waschanlage die Unterbodenwäsche weglassen, denn diese könnten das Fett entfernen. Ein Wasserstrahl aus dem Gartenschlauch macht der Versiegelung aber nichts aus.

Unser Fazit

Ralf hat uns für diesen Beitrag weder beauftragt noch bezahlt. Wir haben die Versiegelung selber bezahlt und das auch sehr gerne. Genauso gerne machen wir für “Butze” hier auch Werbung, denn wir glauben was Besseres kannst du deinem Wagen nicht antun, wenn du lange was von ihm haben willst (Es sei denn du stellst ihn in eine klimatisierte Garage und fährst nicht nach Draußen).

Wer es selbst probieren möchte:

Ralf Bauer
Goldbäumchenstr. 21
56821 Ellenz-Poltersdorf
hohlraumversiegelung.info

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Wenn du auf einen solchen Link klickst und etwas kaufst erhalten wir eine kleine Provision, die uns hilft unsere Projekte zu finanzieren. Das Produkt wird für dich dadurch aber nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.